TU Dortmund
Fakultät Rehabilitationswissenschaften
44221 Dortmund

September 2010

Workshop und erste internationale Konferenz über zerebral bedingte Sehbeeinträchtigungen an der TU Dortmund

Der Versuch hochkarätige Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Europa, Indien, Japan und den USA und mehr als sieben verschiedenen Disziplinen zusammenzubringen war ein unerwartet großer Erfolg.

Im Workshop am 8. und 9.9. ist es in hervorragender Weise gelungen, Grundlagenforscher aus den Neurowissenschaften für Fragestellungen zerebral bedingter Sehbeeinträchtigungen im Kindesalter zu interessieren und gemeinsam Themen der Prozessierung visueller Information zu bearbeiten.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops waren sich darin einig, dass der Diskussionsprozess dringend fortgesetzt werden muss (weitere Bilder hier)